Friedrichstadt-Palast Artefakt

Der (West-)Berliner Architekt Dr. Helmut Maier rettete ein Fassadenteil der ersten Berliner Markthalle von 1867 beim Abriss des alten Palastes vor dem Einschmelzen – und der zuständige Oberbauleiter für den neuen Palast in Ost-Berlin half ihm dabei.
So landete das Artefakt auf einem Kreuzberger Hinterhof, bis es 2016 vom Verwaltungsdirektor des Friedrichstadt-Palastes Guido Herrmann „wiederentdeckt“ wurde.

Über ein Jahr lang, durfte ich den Weg des Artefaktes fotografisch begleiten. Aus dem Kreuzberger Garten, über die liebevolle Aufarbeitung in den Bildhauerwerkstätten in Berlin-Wedding.
Dem Guss des Betonsockels in Brandenburg, bis zur Errichtung an der Friedrichstraße und der feierlichen Einweihung im Beisammensein aller Beteiligten.
Ein Stück Berliner Geschichte!